Hoffis Homepäitsch
 
  Home
  Lauferlebnisse
  => real,- Berlin Marathon 2008
  => Wettkampfberichte 2007
  => Wettkampfberichte 2008
  => Wettkampfberichte 2009
  => Meine Lauferfolge
  => Zeitungsausschnitte
  Videos
  Mein Schultertagebuch
  Fotogalerien
  Die Fellpoppos Mika & Lena
  Gästebuch No. 1
  Gästebuch No. 2
  Interesante Internetseiten
  Weihnachtskarten für den guten Zweck
  Impressum
  Kontakt
  Haftungsausschluss
  Counter
Wettkampfberichte 2009

Sonntag, 1. März 2009:
Volkslauf um den Altwarmbüchner See
Heute war der Volkslauf um den Altwarmbüchner See angesagt. Man hatte wieder die Wahl 1, 2 oder 3 Runden um den See zu laufen. Hoffi-1 hatte sich wie im letzten Jahr für die drei Runden angemeldet.

Ich hatte mich auch wie im letzte Jahr für die eine Runde gemeldet und schwankte wieder, wie im letzten Jahr, ob ich nicht vielleicht doch, der Zeit wegen auf drei Runden umbuchen sollte... Doch Hoffi-1 hat mich davon abgehalten. Recht hatte er. Ich war überhaupt nicht im Training, da ich die letzten Woche echt „faul“ war.

Die drei Runden starteten wieder über zwei Stunden vor meiner Runde. Also hieß es für mich abwarten. Hoffi-1 startete gut durch und kam in 56:39 Min. wieder ins Ziel. Ich hatte nach Hoffi-1 seinem Zieleinlauf immer noch eine gute Stunde Zeit bis zum Start. Die galt es totzuschlagen. 

Endlich, nach langem warten war es soweit. Ich ging an den Start. Da die eine Runde um den See nur 3,6 km lang war, wollte ich so schnell wie möglich sein.

Es gelang mir die Runde in 27:53 Min zu absolvieren. Keine Persönliche Bestzeit aber immerhin eine Pace unter 8 Minuten. Das war ja schon mal was. Im Training laufe ich nur eine Pace zwischen 9 und 10 Minuten. Darum war ich mit meinem Ergebnis auch ganz zufrieden.
 Außerdem habe ich mein "Klassenziel" NICHT Letzte zu werden erreicht. Ich bin von 161 Startern auf Platz 157 gelandet. Immerhin... Es wird besser...


Hoffi-1 beim Start


Hoffi-1 mit der Startnummer 588 im Ziel


Hoffi-2 (kaum zu sehen) beim Start


Geschafft, ich bin im Ziel...

Samstag 21. März 2009:
Misburger Volkslauf "Unter anderer Flagge..."
Dieses Jahr bin ich beim Misburger Volkslauf nicht im Team wochenspiegel gestartet. Denn meine Zahnärztin Aleaxandra Lork hatte zum gemeinsamen “Dental-Lauf” aufgerufen. Da habe ich es mir nicht nehmen lassen, im Rahmen der „Kundenpflege“ in ihrem Team mitzulaufen. Das Team bestand auch 18 Läuferinnen und Läufern, zusammengesetzt aus Verwandtschaft, Mitarbeitern, Freunden und Patienten der Zahnarztpraxis Lork aus Misburg. 

Zum Zeichen der „Zusammengehörigkeit“ bekam jeder Läufer ein knallorangefarbendes T-Shirt mit der Werbung für die Zahnarzt-praxis drauf.

Das “Lork-Team” fiel jedem am Start mit den knalligen T-Shirts gleich ins Auge. Wer dann seinen Blick über den Sonnensee schweifen ließ, konnte sehen, wie sich die orangefarbenden Läufer wie eine Perlenkette aufgereiht in Richtung Ziel bewegten. Auf die jeweils ersten drei Frauen und Männer im Team wartete eine kleine Überraschung gesponsert von der “Team-Chefin”.
 
Beim Kinderlauf über 2,0 km lief Christopher Lork eine Zeit 
von 8:58 Min.
 
Beim 5,4 km-Lauf starteten Sven Mackenstein (32:47 Min.), Paul Bronzlik (27:22 Min.), Sascha Sevens (34:34 Min.), Anne Marie Bouallagni (41:25 Min), Nils Müller (36:02 Min.), Alexandra Lork (27:23 Min.), Miriam Beckmann (41:28 Min), Anette Nothdurft (23:28 Min.), Silke (hoffi-2) Hoffmann (43:25 Min.), Helmut Nothdurft (20:34 Min.) Mat-thias Lork (29:49 Min.), Susann Christin Andersson (31:28 Min.), Gabriele Brüggemann 41:29 Min.), Detlef Wothe (32:49 Min.) Elisabeth Lepper (38:14 Min.) Uta Goldmann (31:45 Min.) und Nadine Ristau (leider verletzt abgebrochen).
 
Nachdem alle im Ziel angekommen waren, wurde noch mit einem Gläschen Sekt auf den gemeinsamen Erfolg angestoßen. Es war ein toller Lauf in einer tollen Laufgemeinschaft. Sollte Alex nächstes Jahr bei Misburger Volkslauf wieder zum gemeinsamen Dental-Lauf aufrufen, bin ich auf alle Fälle wieder mit dabei!!!

Das gesamte 18-köpfige "Lork-Laufteam"

Die Chefin unseres Laufteams, meine Zahnärztin
Alexandra Lork


Voll im Element :-)

Samstag, 18. April 2009:
Ninchen und ich beim Puma Airport Run
Dieses Jahr hat es endlich geklappt. Ich starte beim Puma Airport Run. Letztes Jahr viel der Termin des ersten Puma Airport Runs genau auf den Termin vom Misburger Volkslauf. Und als neu hinzugezogene Misburgerin bin ich dann natürlich dort gestartet. Doch dieses Jahr wurden die einzelnen Läufe des Laufpasses der Region besser abgestimmt.
So bin ich mit einer meiner besten Freundinnen beim 5 km-Lauf am Flughafen Langehagen gestartet. Nadine wollte bei diesem Lauf unbedingt das Ziel sehen, da sie beim letzten gemeinsamen Lauf leider bedingt durch starke Seitenstiche abbrechen musste.
Ich versprach bei ihr zu bleiben und das wir gemeinsam laufen. Das Ninchen hatte noch nicht so viel Erfahrung mit Volksläufen, gemeinsam sollten wir es heute schaffen…
 
Der Startschuss viel, wir liefen los. Zu Anfang ist es mir ein wenig schwer gefallen mich ihrem langsamen Tempo anzupassen. Mehrmals pfiff sie mich zurück. Sie hatte wieder Angst Seitenstiche zu bekommen, wenn sie zu schnell losläuft. Aber es ging soweit alles gut.
Nach ca. 2,5 km kamen wir zum Wendepunkt. Nach der Wende zog ich das Tempo etwas an und begann das Ninchen „zu ziehen“ Sie hielt auch brav mit. Ca. 1,5 km vor dem Ziel war es dann auf einmal umgekehrt. Das Ninchen zog an… Nun hat sie mich auf einmal gezogen… Und kurz vor dem Ziel ist die abgezogen und ich kam nicht mehr hinterher,… hechel, hechel… Sie hat mich abgezogen. Aber egal, ich bin stolz auf sie, das sie durchgehalten hat.
Hier unsere Zielzeiten: Ninchen = 00:40:44 h und Hoffi-2 = 00:40:48 h. Es war also nur ein Hauch, den sie schneller war als ich…

Sonntag, 3. Mai 2009:
Ninchen und ich beim TUI-fly Marathon Hannover
Nur zwei Wochen nachdem das Ninchen ihren ersten 5er Lauf geschafft hatte, wollte sie unbedingt mit mir die 10 km beim Hannover Marathon laufen… Noch nie zuvor war sie einmal 10 km durchgelaufen. Die „Generalprobe“ eine gute Woche vor dem Lauf, bei dem wir zwei Maschseerunden (12 km) laufen wollten ist etwas daneben gegangen. Bei der ersten Runde hatte das Ninchen wieder starke Seitenstechen, blieb mehrmals stehen. Ich bin dann weitergelaufen um im Rhythmus zu bleiben.
Wir haben uns dann aus den Augen verloren, ich war mir nicht sicher, ob sie und Nils noch eine zweite Runde angetreten sind. Später am Telefon erzählte sie mir dann, das sie die zweite Runde gut durchgelaufen ist. Danach ist sie dann für ein paar Tage in den Urlaub gefahren, so das wir bis zum Marathon nicht mehr zusammen trainieren konnten.
 
Am Wettkampftag selbst haben wir uns alle (Ninchen, Nils, Hoffi-1 und ich) direkt in der City getroffen. Hoffi-1 musste von uns zuerst auf die Strecke. Er ist beim Halbmaraton gestartet. Nils, Ninchen und ich hatten dann noch eine Stunde Zeit bis zum Start.
Nils meinte, das er auf alle Fälle beim Lauf bei uns bleiben wollte, aber kurz nach dem Start, noch nicht mal nach einem Kilometer wart er nicht mehr zu sehen J Wir waren ihm wohl doch zu langsam…Zu Anfang hat mich das Ninchen wieder davon abgehalten schnelle zu laufen. Sehr zu meinem Leidwesen… Noch dann, bei Kilometer vier in etwa kam ein Dixiklo, von Ninchen heiß ersehnt. Da ich mich nicht davor stellen wollte um auf sie zu warten, bin ich weitergelaufen. Endlich konnte ich frei laufen… Nach einem guten Kilometer habe ich mich umgedreht, aber es war kein Ninchen in Sicht… Ich hatte schon befürchtet, sie hätte aufgegeben… 
Doch dann ca. 20 Minuten später hörte ich hinter mir ein „Hallöchen“. Da war sie wieder, sie hat mich wieder eingeholt,… Geht doch… Wir sind dann noch eine Weile zusammengeblieben und ca. bei Kilometer 8 ist sie dann davongezogen… 
Im Ziel haben wir uns dann wieder gesehen.
Das sind die Finisherzeiten: Hoffi-1 = Halbmarathon = 02:01:47 h, 
Hoffi-2 = 10 km = 01:26:40 h, Ninchen = 10 km = 01:25:49 h und Nils = 10 km = 01:15:04 h.

hoffi-1 bei Halbmarathon, Startnummer 4169

Sonntag, 17. Mai 2009:
„Hannover läuft rund“ – Hoffi-2 nicht wirklich…
Heute stand der nächste 10 km-Wettkampf an. Am Morgen schon merkte ich, das ich gar nicht gut drauf war. Bedingt durch das späte zu Bett gehen bin ich kaum aus dem Bett gekommen. Schon am Start merkte ich, das wird kein guter Lauf… Ninchen und Nils sind auch wieder mit von der Partie gewesen. Bei diesem Lauf sollte es drei Runden durch die Hannoversche Innenstadt gehen, denn es war Autofreier Sonntag. In der Innenstadt waren alle Straßen abgesperrt. Hoffi-1 und Nils sind nach dem Start gleich abgezogen. Ninchen und ich waren nach schon einem Kilometer die beiden Schlusslichter des Feldes…
Wir hatten noch nicht einmal die erste Runde hinter uns, da wurden wir schon von dem führendem Mann überrundet… Kurz vor Ende der zweiten Runde war ich ernsthaft am überlegen, ob ich diesen Lauf zu Ende bringe. Ich habe wollte echt aussteigen,… aber dann kam der Ergeiz zurück und ich sagte mir: Du hast noch nie einen Wettkampf abgebrochen, also werde ich auch diesen hier nicht abbrechen. Also gingen Ninchen und ich einsam und verlassen auf unsere letzte Runde durch die Innenstadt. Alle anderen Läufer hatten zum größten Teil ihre drei Runden schon hinter sich oder trudelten so langsam nach und nach im Ziel ein… Hoffi-1 hat uns ungefähr bei der Hälfte der zweiten Runde überholt und war unterwegs in Richtung Ziel. Seine Zielzeit lag bei 00:53:46 h. Nils ist zwar hinter uns geblieben, hat die drei Runden aber in 01:10:irgendwas h absolviert. Er hat sich im Vergleich zum 10 km Lauf bei Hannover Marathon um 5 Minuten (!) verbessert… Respekt…

Nach zweieinhalb Runden hat sich das Ninchen wieder abgesetzt und ist bestimmt über 5 Minuten eher als ich im Ziel angekommen. Wir haben leider keine genaue Zeit… Ich bin dann in einer vernichtenden Zeit von 01:31:irgendwas h durch Ziel gelaufen…
NATÜRLICH als letzte Läuferin… SO schlecht war ich noch nie,… laufe sonst im Training die 10 km schneller… Aber egal, wie lautet das Motto? Dabei ist alles,… der nächste Lauf kann nur besser werden…

Hoffi-1 beim "vorbeirauschen"...

Freitag, 5. Juni 2009:
Döhrener Abendlauf
Heute stand der Döhrener Abendlauf auf dem Programm.
Ich war die letzten drei Wochen lauffaul, habe kein büschen trainiert... Hoffi-1 war wie immer fleißig.
Wir sind beide bei den 6,6 km gestartet. Hoffi-1 wollte auch mal einen "kleinen Lauf" mitmachen...
Getroffen haben wir noch meine Zahnärztin Alex Lork. Sie ist mit ihrem Sohn und ihrem Bruder an den Start gegangen.
Da bei diesem Lauf wieder viele "zwangsverpflichtete" Schüler der Ernst-Reuter-Schule Pattensen mitgemacht haben, ging ich davon aus NICHT letzte zu werden... Und so war es auch, ich konnte ein paar Schüler und auch noch zwei "ernsthafte" Läufer hinter mir lassen.

Aber über eine Dame habe ich mich gewundert...
Sie ist schon über 70 (!) Jahre alt/jung. Letztes Jahr konnte ich sie noch erfolgreich hinter mir lassen. Dieses Jahr nach dem Startschuss war sie ziemlich schnell mit ihrem etwa gleichaltrigen Laufparter "weg vom Fenster"... Sie ist mit ihrem Laufpartner über drei Minuten eher als ich ins Ziel gekommen. RESPEKT!!!
Ich muss dringend an meiner Schnelligkeit arbeiten.
Von 312 gestarteten bin ich auf Platz 303 gelandet... Immerhin...
Meine Finisherzeit: 00:54:55 h 
Hoffi-1 ist die 6,6 km in 00:32:10 h gelaufen.

Vor dem Start.


Hoffi-2 beim Start
Bildquelle: www.doehrener-abendlauf.de


Hoffi-1 im Ziel
Bildquelle: www.doehrener-abendlauf.de

Sonntag, 28.06.2009:
KKH-Allianz-Lauf - bei gefühlten 35° im Schatten
Tja, letztes Jahr hieß es noch KKH Herz-Kreis-Lauf.
Nun hat die KKH sich mit der Arrognaz öhm,… Allianzversicherung zusammengeschlossen, somit heißt der Lauf jetzt KKH-Allianz-Lauf.
 
Hat aber auch was Gutes:
Die letzten beiden Jahre gab es als Giveaway „nur“ Baumwoll T-Shirts in unauffälligem Grün. Dieses Jahr gab es richtige Funktionsshirts in Stahlblau (Allianz halt).Und das für gerade mal 6 Euro Anmeldegebühren. Klasse!!!
 
Aber nun zum eigentlichen…
Hoffi-1 und ich sind früh genug losgefahren, damit wir noch genügend Zeit hatten einigen Freunde und Bekannt zu treffen und zu schnacken. Denn nach dem Lauf mussten wir uns beeilen, da wir noch ein wichtiges Treffen hatten.
Den ganzen Vormittag über war es bedeckt, bewölkt und vermischt mit einem bisschen Wind teilweise recht „schattig“ von der Temperatur her. Hatte mich schon gefreut, das es dieses Mal nicht so ein „heißer Lauf“ werden würde. Die letzten beiden Jahre waren es immer gefühlte 35 Grad im Schatten. Hochsommer halt.
 
Aber die Freude war nur kurz.
Um 14.10 Uhr sollte der Start des Laufes um den Maschsee sein und pünktlich zu Startschuss brach dem Himmel auf und schickte Sonne ohne Ende auf die Erde. Es wurde schlagartig warm und drückend, so das der Lauf wieder einmal eine Hitzeschlacht wurde.
 
Aufgrund meines mangelnden Trainingseinsatzes der letzten Wochen war meine Zeit wieder niederschmetternd. Ich war sogar 2 Minuten langsamer als im letzten Jahr.
 
Hoffi-1 hingegen ist natürlich wieder mehr als zufrieden stellend gelaufen.Der hat ja auch trainiert.
Hier die Zeiten: Hoffi-1 =  00:29:04 h, Hoffi-2 = 00:48:50 h.


Vor dem Start.

Sonntag, 8. November 2009
Hermann-Löns-Park-Lauf
Von diesem 5-km-Lauf Lauf hatte ich mir nicht so sehr viel erhofft.
Ich bin völlig untrainiert ins Rennen gegangen, hatte die Lauferei in den letzten Wochen und Monaten so richtig schleifen lassen.
Hoffi-1 dafür hatte "großes" vor, er wollte beim 10-km-Lauf unter 50 Minuten reinkommen. Mit seinem "Trainer" und Lauffreund Carlos an seiner Seite sollte das auch klappen.

Als ich auf der 5-km-Strecke war, hab ich bei Kilometer 3 gedacht nichts geht mehr, mir taten die Beine weh. Tja, was sollte ich auch anderes erwarten, ich hatte ja auch nicht trainiert... Aber nach und nach wurde es besser und habe das Ziel doch noch laufend in
00:41:46 h reingekommen. Und das Beste ist, ich bin NICHT wie die letzten beiden Jahre letzte geworden. Nach mir sind noch vier weitere Läufer ins Ziel gekommen.

Hoffi-1 und Carlos haben den 10-km-Lauf auch wie vorgenommen in 00:49:57 h geschafft. Ich bin mächstig stolz auf meinen Schatz.



Hoffi-2 beim Start des 5 km-Laufes
Bildquelle: www.loensparklauf.de




Hoffi-1 und Lauffreund Carlos mit den Startnummern
222 und 221. Bildquelle: www.loensparklauf.de

Donnerstag, 31. Dezember 2009
HDI Silvesterlauf - so kalt wie nie zuvor
Es waren schon 42437 Besucher (99023 Hits) hier!
ACHTUNG Gästebuch!!!  
  BITTE ZAHLREICH NUTZEN!!!
Nicht einfach so abhauen :-)
 
Werbung  
   
Wetterdaten  
   
Mein Kilometerzähler  
   
 
  Counter  
BILD Dir Deine Meinung :-)  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=